top
logo


Tour 2009 PDF Drucken E-Mail

"Tour de Franz" 2009
Starnberger See und Allgäu
vom Freitag 7.8.2009 bis Sonntag 9.8.2009

Gruppe

 

wir können nun auch im Jahr 2009 wieder auf ein tolles Radwochenende im Allgäu zurückblicken. Mit einer Starken Truppe von 25 Radlern traten wir zur diesjährigen "Tour de Franz" an. Erstmal hatten wir unser eigenes Logo welches von Diana und Michael entworfen wurde auf unseren Helmen. Somit waren wir eindeutig als Gruppe zu erkennen und hatten viel Spaß mit den Zuschauern an der Strecke. Vielen Dank an die Erfinder des tollen Logos.

Das Tourenprogramm wurde von unserem "Tourenmaster Franz" wieder einmal toll zusammengestellt und wurde ohne Probleme von allen gut bewältigt. Folgende Etappen hatten wir zu bewältigen:

logo

 

 

1.Tag: Rund um den Starnberger See - ca. 60 km.

Von Starnberg aus ging der Weg gut beschildert vorbei an herrlichen Landsitzen und kleinen Schlösschen, u.a. Schloss Possenhofen, wo Kaiserin Elisabeth von Österreich (Sissi) die Sommermonate ihrer Kindheit und Jugend verbrachte, zurück nach Starnberg. Zum Glück gabs auf der Strecke tolle Biergärten, die wir für eine Stärkung nicht einfach links liegen lassen konnten.

geocaching

Erstmals suchten wir beim Schloss Possenhofen nach einem Schatz. Das für viele noch unbekannte Spiel "geocaching" führte uns tatsächlich zu einem Schatz. Anhand den Koordinaten aus dem Internet die fast direkt auf unserer Strecke lagen, konnten wir nach dem Schatz suchen. Einige dachten bereits das sei ein Witz und haben nicht an dieses Märchen geglaubt. Nach kurzer suche hinter einem Baumstamm, war das Erstaunen dann groß. Tatsächlich war da eine Tupperdose mit kleinen Schätzen versteckt. Wir tauschten unser Tourlogo mit einem Sheriffstern, dieser passte ideal an das Polizeitrikot unseres Tourenchefs. Nach dem Eintrag ins Logbuch versteckten wir die Dose wieder an gleicher Stelle, so das noch viele andere auch diesen Schatz finden können.

 

Wer mehr über das Geocaching erfahren möchte findet hier tolle Informationen: hier Klicken

Wie die Beschreibung unseres gefundenen Schatzes aussieht findet ihr hier: hier Klicken

Wer nach weiteren Schätzen suchen möchte, kann hier im Suchfeld auf dieser Seite z.B. einfach mal "Steinhilben" eingeben und schon seht ihr, das auch in unserer Gegend viele Schätze vergraben liegen: hier Klicken

 

Danach fuhren wir mit den Autos zum nahegelegenen Kloster Andechs, wo wir dann den ersten Etappenerfolg mit dem guten dunklen „Andechser Bier“ begießen konnten. Im Anschluss daran fuhren wir mit den Autos zu unserem Hotel nach Marktoberdorf, wo wir im Hotel St. Martin bereits empfangen wurden. Abends gings dann durch die Stadt zum Einkehren im tollen Biergarten. Auf dem Rückweg gabs dann auch noch ein Eis von netten Eisverkäuferinnen. Wer dann immer noch nicht genug hatte, gesellte sich zum harten Kern vor dem Hotel, wo extra für uns ein Kühlschrank voll Bier bereitgehalten wurde.

weitere Infos zu dieser Runde gibts bei: radtourist.com
auch eine schöne Beschreibung gibts bei: gps-tour.info

 

2. Tag: Dampflok – Radweg - ca. 80 km

Am nächsten Morgen gings dann nach einem tollen Frühstück, direkt von Marktoberdorf aus los. Die Route führte größtenteils auf geteerten ehemaligen Bahnlinien und Bahndämmen gut beschildert durch reizvolle Moorniederungen und zahlreichen Weihern, vorbei an den schönen Ortschaften Stötten, Lechbruck, Burggen, Kaufbeuren zurück nach Marktoberdorf. Auch auf dieser doch recht langen und anstrengenden Etappe blieb noch genug Zeit zum Einkehren. Am Abend wurde dann nach dem Essen wieder der Kühlschrank mit der netten Sitzgelegenheit vor dem Hotel in Anspruch genommen. Denn es galt um 24 Uhr noch einen Geburtstag zu feiern. Es haben aber nur wenige durchgehalten. Trotzdem wurde dem Michael aber in den höchsten Tönen ein Ständchen gesungen. Auch das Geburtstagsgeschenk von Diana wurde noch direkt ausgepackt und getestet.

weitere Infos zu dieser Runde gibts bei: radtourist.com

Geburtstag

 

3. Tag: Forggenseerundfahrt - ca. 40 km

Beim Frühstück wurde der Tag mit einem Glas Sekt von unserem Geburtstagskind begonnen. Auch hier gabs noch mal ein Ständchen. Dieses mal standesgemäß von 25 tollen Sängern. Nach dem reichlichen Frühstück gings dann nach Rosshaupten. Leider mussten einige Fahrer mit den Autos dort hinfahren. Der andere Teil radelte im Eiltempo und im Windschatten ruck zuck die ca. 19 zusätzlichen Kilometer ab. Wir trafen uns dann in Rosshaupten wo es dann gemeinsam weiter ging. Mit den herrlichen Ausblicken auf das schön über dem See stehende „Schloss Neuschwanstein“ sowie auf das Ammergebirge mit dem Tegelberg, welcher durch die vielen Gleitschirm- und Drachenflieger sehr bekannt ist, führte die Route über Füssen, Rieden zurück nach Rosshaupten. (Siehe auch Streckenübersicht „Forggensee-Rundweg“).
Geburtstag

weitere Infos zu dieser Runde gibts bei: radtourist.com

 

Am Abend trafen wir dann rechtzeitig wieder in Rosshaupten ein. Nachdem die Fahrräder alle in den Autos verstaut waren, konnten wir auf ein toll gelungenes Wochenende zurückblicken. Wir bedankten uns bei unserem Tourchef Franz mit einem Gutschein zum Essen im Stausee-Hotel. Natürlich in der Hoffnung das es noch viele solche Touren geben wird. Vielen Dank

 

 

Zu den Bildern in unserer Bildergalerie gelangt ihr hier: hier Klicken

 

Hier nun das bereits versprochene Video... viel Spaß


 

 

Wer eine schnelle DSL-Leitung hat, kann hier das Video in noch besserer Qualität komplett herunterladen ca. 200 MB: mit rechter Maustaste hier klicken und "Ziel Speichern unter" wählen.

 

Hier gibts eine Streckenübersicht als PDF-Datei: Hier klicken

Wer Google Earth hat oder ein GPS-Gerät z.B. von Garmin, kann hier die Strecken als GPX-Dateien herunterladen, auch für MagicMaps sind die Strecken als Projekt enthalten: tour_de_franz_2009.zip

für weitere Infos dazu oder Fragen wenn was nicht klappt: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

bottom

Powered by Joomla!. Designed by: Joomla 1.5 Template, web hosting. Valid XHTML and CSS.